Gas Anbieter im Vergleich

Kleine Gasanbieter auf dem Vormarsch

Nach wie vor wird der größte Teil des Energiebedarfs durch fossile Brennstoffe wie Kohle,  Öl und Gas abgedeckt. Das Erdgas zeichnet sich dabei dadurch aus, dass es unter diesen Brennstoffen als der sauberste gilt. Daher versorgen sich sowohl Industrieunternehmen als auch viele Privathaushalte zur Deckung ihres Energiebedarfes mit Gas.

Dabei ist es durch die Liberalisierung des Gasmarktes – ähnlich wie beim Strommarkt – zu großen Umwälzungen im Bereich der Gasanbieter gekommen. Hatten früher die großen etablierten Gasanbieter wie die örtlichen Stadtwerke mehr oder weniger ein Monopol und konnten somit dem Verbraucher die meist recht hohen Gaspreise diktieren, so sind nach der Liberalisierung neue Anbieter wie Pilze aus dem Boden gesprossen.

David gegen Goliath – auch bei Gasanbietern hat David Gewinnchancen

Durch diese neue Entwicklung hat sich unter den Gasanbietern ein harter Konkurrenzkampf entwickelt. Die großen klassischen Anbieter müssen auf einmal ihre Kunden umwerben und sehr viel Geld in Marketing und Kundenbindung stecken. Die pfiffigen kleinen Gasanbieter beschränken sich in ihrem Service oft auf ein regionales Gebiet und vertrauen darauf, dass die Kunden sie auch durch Gaspreisvergleiche finden. So können sie ihr Werbebudget knapp halten und dadurch eine für die Kunden attraktive Preisgestaltung verwirklichen, die den großen Anbietern oft schwer fällt.

Natürlich birgt die geringe Größe mancher Gasanbieter auch eine gewisse Gefahr – bei einem neuen und kleinen Unternehmen kann der Kunde nicht sicher sein, ob es in dem hart umkämpften Markt wirklich überleben wird. Doch wenn man einen Monatsvertrag ohne Vorauszahlung abschließt, so ist das Risiko auch bei einem neuen Gasanbieter gering.

Preisvergleich bei Gasanbietern – warum und wie?

Vielen langjährigen Kunden traditioneller Gasanbieter ist es vielleicht gar nicht bewusst, dass sie womöglich seit Jahren überhöhte Gaspreise zahlen. Und sie wissen vielleicht auch nicht, dass man mittlerweile seinen Gasanbieter problemlos und nahtlos wechseln kann. Folgende Vorteile bietet Ihnen ein Gaspreisvergleich mit einem Gasrechner:

  • Online und völlig kostenlos, ohne Registrierung
  • Zugriff auf sämtliche Gasanbieter
  • Tagesaktuelle Preise
  • Übersicht über regionale Verfügbarkeit
  • Auflistung der Gasanbieter nach günstigstem Preis
  • Weiterführende Informationen über den Anbieter, oft mit Bewertung
  • Bequeme Weiterleitung an einen Gasanbieter, wenn man wechseln möchte.

Und natürlich nicht zu vergessen, das Wichtigste überhaupt: Der Vergleich der Gasanbieter über einen Gasrechner zeigt Ihnen ein beachtliches Sparpotenzial auf, denn bei einem Wechsel können Sie oft problemlos mehrere Hundert Euro pro Jahr sparen – manche Kunden freuten sich nach dem Wechsel über eine Ersparnis von knapp Tausend Euro.

Wie wechselt man den Gasanbieter?

Viele Kunden scheuen vor einem Wechsel des Gasanbieters zurück, weil sie den dabei entstehenden bürokratischen Aufwand scheuen und befürchten, dass der Übergang zu Störungen bei der Energieversorgung führen könnte.

Die Gasanbieter haben das erkannt. Da sie derzeit alle die Kunden heftig umwerben, beseitigen sie von ihrer Seite aus alle Hürden, die es bei einem Wechsel zu nehmen gilt. Deshalb ist der Wechsel des Gasanbieters online für den Interessenten bequem und kann innerhalb weniger Minuten erledigt werden. So gehen Sie dabei vor:

  • Gasanbieter nach dem Gaspreisvergleich auswählen
  • Online einen Antrag zum Wechsel zu diesem Gasanbieter stellen – es sind nur wenige einfach zu beschaffende Daten erforderlich.
  • Antrag abschicken
  • Sobald der Vertrag zustande gekommen ist – zurück lehnen und entspannen!

Denn all die lästigen und bürokratischen Dinge, die manche Verbraucher fürchten, übernimmt Ihr neuer Gasanbieter für Sie. Er setzt sich mit Ihrem alten Anbieter in Verbindung, übernimmt die Kündigung Ihres alten Vertrages, regelt die Weiternutzung Ihres installierten Gaszählers, meldet Sie im neuen Netz an und sorgt dafür, dass die technische Umstellung reibungslos von statten geht.

Deshalb gibt es mittlerweile viele moderne und preisbewusste Kunden, die ihren Gasanbieter regelmäßig wechseln, manchmal sogar mehrmals jährlich. So können sie immer von den günstigsten Konditionen profitieren und das eigene Energiebudget schonen.

Angebote der Gaspreisanbieter

Da derzeit der Kunde umworben werden muss, arbeiten die Gasanbieter mit verschiedenen Mitteln und Möglichkeiten, um neue Kunden zu gewinnen. Das macht den direkten Vergleich für die Kunden zwar etwas schwieriger, aber der kostenlose Gaspreisrechner mit seiner ausgeklügelten Software und der leistungsstarken Datenbank im Hintergrund ist dieser Aufgabe vollauf gewachsen. Neben den direkten Gaspreisen pro kWh arbeiten die Gasanbieter mit folgenden Kundenvorteilen:

  • Attraktive Paketpreise, wenn der Kunde sich vorab auf ein abzunehmendes Volumen einlässt.
  • Willkommensbonus für Neukunden, der nach Ablauf der Vertragslaufzeit ausbezahlt wird.
  • Ein bestimmtes freies Gasvolumen.
  • Eine beschränkte oder sogar unbeschränkte Preisgarantie, die dem Kunden für die Laufzeit des Vertrages Stabilität garantiert.

Ein Gaspreisrechner berücksichtigt all diese verschiedenen Instrumente und kann Ihnen so das Angebot zeigen, welches für Sie bei Berücksichtigung Ihrer individuellen Lage wirklich das günstigste ist.

Welche Zukunft haben Gasanbieter?

Im Zuge der globalen Klimaerwärmung und der Verknappung der fossilen Brennstoffe sind die Stimmen sehr stark geworden, die nach einer nachhaltigen Umstellung der Energieversorgung rufen. Die Verknappung führt zu stark steigenden Preisen – der Gaspreis hat sich binnen zehn Jahren verdoppelt und steigt weiterhin stark an. Das können auch die Gasanbieter nicht verhindern und werden diese Preissteigerungen an ihre Kunden weiter geben müssen.

Die Klimaschützer und Umweltexperten drängen stark darauf, deshalb das Thema erneuerbare Energien viel stärker zu fördern. Die Ansätze in diesem Bereich sind sehr vielfältig: In der Ausnutzung der Sonnenenergie bedient man sich der Solartechniken und der Photovoltaik, die beide aus Wärme Energie und Strom gewinnen. Große Windkraftprojekte können schon beachtliche Bevölkerungszahlen versorgen, und ebenso beim Thema Wasserkraft denkt man über neue, effizientere Techniken und Konzepte nach.

Auch die Erforschung zur Gewinnung von Energie aus verschiedenen Formen von nachwachsender Biomasse wird intensiv betrieben und zum Teil – wie zum Beispiel bei Anlagen, die mit Biogas arbeiten – schon kommerziell genutzt. Neben den neuen Energieformen arbeitet man natürlich auch an Energiesparkonzepten und dem Thema Wärmerückgewinnung, um insgesamt den Energieverbrauch zu senken. Man denke an das Konzept des Passivhauses, welches sich selbst mit erneuerbaren Energien versorgt und bei der Ausnutzung und der Wärmerückgewinnung und Wärmeverteilung so effizient ist, dass je nach klimatischer Lage kaum noch zusätzliche Energie zugeführt werden muss. Diese Modelle sind allerdings im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise teurer, amortisieren sich aber im Lauf der Jahre auf jeden Fall.

Die großen Gasanbieter engagieren sich zunehmend mehr auch auf dem Sektor der erneuerbaren und ökologisch unbedenklichen Energien – da haben die kleinen Anbieter eher das Nachsehen. Aber für die nächsten Jahrzehnte scheint eine flächendeckende Umstellung auf Ökoenergie noch nicht ganz denkbar zu sein, daher werden die Gasanbieter wohl noch etliche Zeit den Markt und ihre Kunden bedienen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>